Lachgassedierung

Zahnarzttermine oder gar Spritzen mögen die Wenigsten. Das sollte aber kein Grund sein, regelmäßige Vorsorgetermine zu meiden oder eine erforderliche Behandlung aufzuschieben. Mit einer Lachgassedierung nehmen wir Ihnen alle Befürchtungen und machen Ihren Besuch bei uns zu einem entspannten Erlebnis.

Sie fragen sich, was man unter einer Lachgassedierung versteht? Nun, das ist ganz einfach!


Unter einer Sedierung versteht man in der Medizin die Dämpfung von Funktionen des zentralen Nervensystems durch ein Beruhigungsmittel, im vorliegenden Fall also durch Lachgas. Lachgas ist eine umgangssprachliche Bezeichnung für Distickstoffmonoxid, ein farbloses Gas aus der Gruppe der Stickoxide. Es wird Ihnen auf Wunsch mit Hilfe einer Atemmaske in einem Gemisch mit Sauerstoff verabreicht. Sie werden unmittelbar nach Beginn der Behandlung eine angenehme Beruhigung und eine allgemeine Herabsetzung Ihrer Schmerzempfindlichkeit wahrnehmen. Der Würgereiz verschwindet bei den allermeisten Patienten fast vollständig. Im Gegensatz zu einer Narkose bleiben Sie aber in der Lage, auf äußere Reize zu reagieren und selbständig zu atmen. Dadurch können Sie während der Behandlung mit uns zusammenarbeiten und verlieren nie die Kontrolle über Ihren eigenen Körper. Nach dem Abschluss der Behandlung sind Sie in kürzester Zeit wieder bei vollem Bewusstsein. Die Praxis können dann auch eigenständig verlassen. Sogar die Nutzung des eigenes Auto für den Weg nach Hause oder zur Arbeit ist problemlos möglich.

Wenn Sie denken, dass eine Lachgassedierung genau das Richtige für Sie ist und Sie mehr darüber erfahren wollen, sprechen Sie uns gerne darauf an!